Home
Elbschule
 

Seiteninhalt

Elbschule erneut als Zukunftsschule ausgezeichnet

Am Dienstag, den 21.09.2021 wurde die Elbschule Glückstadt auf der zweiten Stufe zur BNE-Zukunftsschule ausgezeichnet. BNE bedeutet Bildung für nachhaltige Entwicklung. Dabei können Projekte an Schulen eingereicht werden, die sich in ökologischer, sozialer oder auch ökonomischer Hinsicht damit beschäftigen, unseren Nachkommen eine bessere Umwelt zu hinterlassen.

Die Auszeichnung erfolgte durch den Kreisfachberater für BNE, Martin Ludwigh. Er überreichte Koordinatorin Marijke Löffler die entsprechende Urkunde samt Schild, welches auf dem Flur beim Schulbüro angebracht werden wird. Mit dabei war auch Andreas Röttger von der Sparkasse Westholstein, welcher der Schülergruppe  - anwesend war der naturwissenschaftliche Wahlpflichtkurs in Jahrgang 8 sowie je zwei Schülerinnen und Schüler aus Klasse 6 - einen Scheck in Höhe von 200 € aus dem „Nachhaltigkeitspreis der Sparkassen" überreichte. 

Der Betrag des Schecks wird zu einem kleinen Teil in Obstbäume für die neuen 5. Klassen der Elbschule investiert. Über die Verwendung des übrigen Betrags sollen die Schülerinnen und Schüler, welche sich im laufenden oder kommenden Schuljahr an einem neuen BNE-Projekt beteiligen, mit entscheiden.

Die Projekte, welche zur Auszeichnung auf Stufe 2 „Wir arbeiten im Netzwerk“ führten, waren:

Projekt 1 „Apfelbäume und Insektenwiese“: Im vergangenen Schuljahr durften die Fünftklässler einen Apfelbaum pro Klasse pflanzen. Dabei wurden sie tatkräftig von Zehntklässlern aus dem naturwissenschaftlichen Wahlpflichtkurs unterstützt. Um die Apfelbäume herum wurde von der damaligen Klasse 5c Saatgut für eine Insektenwiese ausgebracht. Angeleitet wurde das Ganze von Marijke Löffler; der Förderverein der Elbschule finanzierte die Ausgaben.

Projekt 2 „Teller statt Tonne": Im vergangenen Schuljahr ernteten die Schülerinnen und Schüler des naturwissenschaftlichen Wahlpflichtkurses – damals in Klasse 7 unter der Leitung von Anja Unterluggauer – Die Schülerinnen und Schüler hatten sich mit Lebensmittelverschwendung beschäftigt und daraufhin Birnen an Straßenbäumen geerntet, die sie in der Schulküche weiter verarbeiteten.

Um die Auszeichnung auf Stufe 2 zu erreichen, sind außerschulische Kooperationspartner erforderlich. Diese waren für Projekt 1 die Stadtverwaltung Glückstadt: Vor der Pflanzaktion musste mit Esther Patyk aus der Bauabteilung gemeinsam ein geeigneter Ort auf dem Schulhof gefunden werden, wo Apfelbäume und Insektenwiese ungestört gedeihen können. Für Projekt 2 musste mit dem Kreis Steinburg abgeklärt werden, auf welchen Gebieten Obstbäume stehen, welche nach dem Prinzip der Allmende von uns abgeerntet werden durften.

Wir freuen uns über die Auszeichnung und danken allen Beteiligten, die diese Auszeichnung möglich gemacht haben.

Großes Bild anzeigen
BNE_01
Großes Bild anzeigen
BNE_04
Großes Bild anzeigen
BNE_07
Großes Bild anzeigen
BNE_06
Großes Bild anzeigen
BNE_02
Großes Bild anzeigen
BNE 2021_10